Rückversicherung

Von

Senior Underwriter, AXA Climate

Für die meisten ist Hagel eher mögliche Unannehmlichkeit auf dem Nachhauseweg als eine folgenschwere Naturgefahr. Doch auch wenn sie meist nur lokal auftreten, haben Hagelschläge großes Zerstörungspotenzial und können erhebliche Schäden an Fahrzeugen und Gebäuden anrichten. Nicht selten vernichten sie sogar ganze Ernten.

Jedes Jahr verursachen schwere und konvektive Unwetter in den USA große Schäden. So trafen dort allein im April 2019 mehr als 250 Tornados auf Land, die nicht nur Windstärken von 160 km/h, sondern auch tennisballgroße Hagelkörner mit sich brachten. Die versicherten Schäden beliefen sich auf rund 700 Mio. US-Dollar. Im Laufe des Jahres 2018 verursachten Hagelstürme in den USA versicherte Schäden von schätzungsweise 4 Mrd. US-Dollar.

Doch nicht nur in Nordamerika sind erhebliche versicherte Schäden durch Hagel möglich. In Sydney, Australien, verursachte ein schwerer Hagelsturm am 20. Dezember 2018 versicherte Schäden in Höhe von 1,6 Mrd. australischen Dollar.

Und auch in Europa stellt Hagel ein bedeutendes Risiko dar und kann erhebliche Verluste für Unternehmen aller Art verursachen. Das vielleicht dramatischste lokale Ereignis war der Hagelsturm, der 1984 über München hinwegfegte. Hagelkörner mit einem Durchmesser von bis zu 10 Zentimetern und einem Gewicht von bis zu 300 Gramm richteten versicherte Schäden in Höhe von rund 3 Mrd. Euro an.

Und auch in jüngerer Vergangenheit war Hagel immer wieder Ursache für schwere Schäden auf dem gesamten Kontinent. Im Juni 2019 verursachten Hagelstürme in ganz Europa versicherte Schäden in Höhe von rund 900 Mio. Euro.

Im Mai 2018 richteten Stürme in Frankreich Schäden von mehr als 500 Mio. Euro an, die größtenteils auf Hagel zurückzuführen waren. In den Weinbauregionen Bordeaux und Cognac verloren einige Winzer ihre gesamte Ernte.

Angesichts der immer höheren Schäden sind bei einigen Unternehmen mit Hagel-Exponierung in den letzten Jahren die Prämien traditioneller Versicherungen und/oder die Selbstbehalte gestiegen. In manchen Fällen sind sogar Hagelausschlüsse in die Deckung aufgenommen worden.

Alternative Lösung

Für diese Unternehmen kann eine parametrische Versicherungslösung eine alternative Möglichkeit bieten, das Hagelrisiko zu übertragen und im Schadenfall schnelle Auszahlungen zu erhalten.

Parametrische Lösungen arbeiten auf Trigger-Basis in Form vereinbarter Schwellenwerte: Sobald ein solcher Trigger ausgelöst wird, erfolgt die Auszahlung, ohne dass der Kunde einen finanziellen Verlust nachweisen muss.

AXA Climate arbeitet mit Spezialisten für Präzisionsdaten zusammen, um parametrische Versicherungslösungen für Hagelrisiken in verschiedenen Regionen der Welt zu entwickeln.

Lokale Sensoren erfassen Daten zu zahlreichen Wettermessungen, darunter beispielsweise die Größe und Intensität von Hagelkörnern an einem bestimmten Standort. Wenn diese Sensoren miteinander verbunden sind, bilden sie ein zusammenhängendes Netzwerk, das den Puls des Sturms exakt erfasst und so eine Art Finderabdruck jedes einzelnen lokalen Ereignisses ermöglicht.

Mithilfe von Sensoren, die sich an strategisch wichtigen Standorten des Kunden befinden, können wir einen Trigger für finanzielle Entschädigungen basierend auf der Intensität und Größe von Hagelkörnern entwickeln. Durch den Einsatz neuester Technologie sind wir in der Lage, Charakteristika von Hagelstürmen präzise zu erfassen, was zuvor nicht möglich war.

Ein klassisches Beispiel: ein Autohaus, das seine Fahrzeuge im Außenbereich ausstellt. Die Versicherungslösung für diesen Kunden kann so angepasst werden, dass sie neben dem typischen Wert der verkauften Fahrzeuge auch die durchschnittliche Größe der Hagelkörner berücksichtigt, die Schäden an diesen Autos anrichten würden. Mit anderen Worten: Im Vergleich zu herkömmlichen Versicherungen beginnt die Schadenregulierung bei einem potenziellen Hagelsturm vor dem Ereignis.

Der Trigger kann so definiert werden, dass eine Auszahlung ausgelöst wird, sobald der Sensor eine bestimmte Größe registriert. Die Entschädigung erfolgt zeitnah: Sobald der Trigger ausgelöst wurde und der Kunde die Schadenhöhe bestätigt hat, wird die Versicherungssumme ausgezahlt.

Diese Art der Versicherung findet auch in anderen Branchen mit hohem Hagelrisiko Anklang, beispielsweise in der Landwirtschaft und im Weinbau, um nur zwei zu nennen.

US-Präsident Lyndon B. Johnson sagte einmal: „Als Präsident bist du wie der Esel im Hagelsturm. Du hast keine andere Wahl, als abzuwarten und es über dich ergehen zu lassen.“ Mit parametrischen Lösungen haben Kunden, die Hagelrisiken ausgesetzt sind, jetzt glücklicherweise eine Alternative. 

Hagelschläge treten oft heftig und sehr lokal auf. Selten lassen sie sich früher als zwei Tage im Voraus prognostizieren, was die Risikominderung zu einer Herausforderung macht. Eine parametrische Lösung, bei der die Versicherung schnell greift und auszahlt, kann dem Kunden einen Großteil der Sorgen vor dieser potenziell erheblichen Gefährdung nehmen.

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus, um den Autor dieses Artikels zu kontaktieren.

Ihr Vorname
Ihr Nachname
Länderauswahl
E-Mail-Adresse
Invalid Captcha
 
Newsletter

Weitere Artikel